02.03.2017

Erfolg: EU-Parlament für öffentliche Eigentümer-Register

Beschluss betrifft auch österreichische Stiftungen und Treuhandkonstruktionen


In einer gemeinsamen Presseaussendung haben sich das VIDC, Attac Österreich und die KOO zu einem wichtigen Beschluss des EU-Parlaments im Kampf gegen Geldwäsche und Steuerhinterziehung geäußert.

Das EU-Parlament will demgemäß öffentliche Register der wahren Eigentümer_innen von Trusts, Treuhandschaften, Stiftungen oder Unternehmen EU-weit durchsetzen. Die von der Veröffentlichung der Panama Papers beeinflusste Entscheidung bessert damit noch einmal einen im Juli letzten Jahres vorgelegten Vorschlag der EU-Kommission. Damit soll die 4. EU-Antigeldwäsche-Richtlinie nachgebessert werden.

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier.