06.10.2017

Vernissage "George Jackson in the Sun of Palestine", 6.-8.10. 2017

Spektakel Wien, Hambugerstrasse 14, 1050 Wien


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freund_innen und Kolleg_innen,

wir freuen uns sehr, Sie und Euch zur Wiener Reinkarnation der Wanderausstellung George Jackson in the Sun of Palestine, kuratiert von Prof. Greg Thomas (Tufts University), einladen zu dürfen. Bisher zwischen Palästina und den USA pendelnd, ist dies die erste Landung des Projekts in Europa.

Anlässlich der Vernissage findet über drei Tage verteilt ein vielfältiges Programm statt.

Wann: 6.-8.10.2017
Wo: Spektakel Wien, Hamburgerstrasse 14, 1050 Wien


* Teile der Ausstellung werden später auch in den AfriPoint, Hofmühlgasse 2, 1060 Wien migrieren.

Programm
Freitag, 6. Oktober


Vernissage
19h30 Begrüßung und Einführung von Greg Thomas, Kurator

Samstag, 7. Oktober

19h “They’ll never count me among the broken men.”

Film Screenings in Erinnerung an George L. Jackson, Anti-Prison, Black, Palestinian, Anti-Colonial Resistance
 
Sonntag, 8. Oktober

17h “Love – Poems – Weapons of Liberation”

Vortrag von Greg Thomas (Tufts University)

Lesung mit Texten und Gedichten von Samih Al-Qasim, Mahmood Darwish, Jean Genet, George L. Jackson, Suheir Hammad, Assata Shakur, Kateb Yacine, …
 
Dienstag, 10. Oktober

19h-20h Greg Thomas im Gespräch mit Alexis Neuberg live @ Radio Afrika TV
Anschließend Diskussion, Drinks & Food

!Veranstaltung findet im AfriPoint statt ( Hofmühlgasse 2, 1060 Wien)!

***
(english below)

George L. Jackson – politischer Gefangener, Revolutionär, Mitglied der Black Panther Party – wurde am 21. August 1971 im San Quentin State Prison in Kalifornien (USA) von Gefängniswärtern ermordet. Angesichts seines Todes proklamierte die Black Panther Party stolz, frei und laut: „George Jackson Lives!“ Und bis heute leben George Jackson, seine Poesie, seine Ideen und Texte für neue Generationen von Künstler_innen, Aktivist_innen, Gefangenen und Revolutionär_innen auf der ganzen Welt weiter.
Am Tag seiner Ermordung konfiszierte die Gefängnisverwaltung in George Jacksons Zelle – neben weiteren 99 Büchern aus seiner geschmuggelten Gefängnisbibliothek – palästinensische Widerstandsgedichte. Er und seine Genoss_innen identifizierten sich vor allen anderen Gedichten mit den Worten aus Samih al-Qasim’s „Enemy of the Sun“.
Radikale Solidarität mit dem palästinensischen Widerstand hat die Black Panther Party auf vielfältige Weise und Wege zum Ausdruck gebracht. Visuell und inspiriert von einer magischen „Verwechslung“,  hebt die Ausstellung „George Jackson in the Sun of Palestine“ einige dieser globalen Verknüpfungen politischer Verwandtschaft zwischen Black Liberation, Palästinensischer Befreiungsbewegung und anderen anti-kolonialen Kämpfen hervor: Gestern wie heute, inner- und außerhalb der Gefängnisse.
Dreisprachig auf Englisch, Arabisch und Deutsch präsentiert, besteht die reisende Sammlung der Ausstellung aus Gemälden, Holzschnitten, Illustrationen, Postern, mehrsprachigen Buch-Covers, handschriftlichen Gefängnisbriefen, Black Panther Newspaper Covers, Graffitis, Fotografien, Video footage und nicht zuletzt einem Soundtrack.
 
Kuratiert von Greg Thomas, Associate Professor für Black Studies and Literature in English, Tufts University. Greg Thomas ist Autor von The Sexual Demon of Colonial Power: Pan-African Embodiment and Erotic Schemes of Empire (2007), Hip-Hop Revolution in the Flesh (2009) und Mitbegründer des E-Journals Proud Flesh. Momentan arbeitet er an einem Buch zu den Gefängnisschriften von George Jackson.
Die Ausstellung „George Jackson in the Sun of Palestine“ hatte ihre Premiere im Oktober 2015 für das Abu Jihad Museum for Political Prisoner Affairs in Abu Dis auf dem Campus der Al Quds University.  Vor kurzem war die Wanderausstellung im African Community Center in der Altstadt von Jerusalem zu Gast. Anfang des Jahres war sie im Khashabi Theatre in Haifa zu sehen. Auch auf der Black Panther Party 50th Anniversary Konferenz war „George Jackson in the Sun of Palestine“ ausgestellt.
facebook

***

A Black revolutionary prisoner and member of the Black Panther Party, George L. Jackson was slain by prison guards – on August 21, 1971 – at San Quentin State Prison in California, USA. When he was murdered, the Black Panther Party loudly and proudly proclaimed “George Jackson Lives!” And so he does for new generations of artists and activists, prisoners and revolutionaries all over the planet.
On the day of his assassination, prison authorities seized Palestinian resistance poetry from George Jackson’s prison cell – along with more than 99 books from his contraband library. He and his comrades identified with Samih al-Qasim’s poem “Enemy of the Sun” most of all. The Black Panther Party expressed a radical solidarity with Palestinian resistance struggles in a variety of ways. Visually, and inspired by a poetic ‘mistake’ of radical kinship and solidarity „George Jackson in the Sun of Palestine“ highlights some of these global solidarity links between Black and Palestinian liberation movements, today as well as yesterday, both inside and outside prison.
Presented in English, Arabic, and German, the exhibit materials include paintings, woodcut prints, graphic design illustration, political poster art, multilingual book covers, handwritten prison letters, Black Panther newspaper covers, graffiti murals, photography, and video footage, not to mention a musical soundtrack.
Curated by Greg Thomas, Associate Professor for Black Studies and Literature in English. The founding editor of Proud Flesh, an e-journal, is also author of The Sexual Demon of Colonial Power: Pan-African Embodiment and Erotic Schemes of Empire (2007) as well as Hip-Hop Revolution in the Flesh (2009). Currently, he is at work on a book on the writings of George Jackson.
The traveling exhibition “George Jackson in the Sun of Palestine” premiered in October 2015 for the Abu Jihad Museum for Political Prisoner Affairs in Abu Dis on the campus of Al Quds University.  It was recently hosted by the African Community Center in the Old City of Jerusalem and on display at the Khashabi Theatre in Haifa. “George Jackson in the Sun of Palestine” was also shown at the Black Panther Party 50th Anniversary Conference in summer 2016.