© Trival

Roma- Diskurse: Rassismus in Zeiten der Krise

Vortrag, Podiumsdiskussion und Konzert

 





Albert Schweitzer Haus, Schwarzspanierstrasse 13, 1090 Wien

21.01.2010 16:30-24:00 Uhr

Die Finanzkrise macht den europäischen Rom und anderen Minoritäten das Leben in Europa noch schwerer, als es bereits der Fall ist. Rechtspopulistische Parteien haben massenweise Zulauf und präsentieren einen vermeintlich schuldigen und oftmals hilflosen Feind: Roma und Sinti, Asylsuchende und MigrantInnen. Die Diskussion erörtert den Status Quo in Österreich und unseren südosteuropäischen Nachbarländern sowie mögliche Strategien im Widerstand gegen den Rechtspopulismus.

Mit Mirjam Karoly, Mitglied des Volksgruppenbeirats für Roma in Österreich, Michail Beis, FRA - European Union Agency for Fundamental Rights, Christa Achleitner, Bundeskanzleramt, Valeriu Nicolae, European Roma Grassroots Organization Network (ERGO), Rumänien, Rudolf Sarközi, Obmann des Kulturvereins österreichischer Roma, Iovanca Gaspar, Stadt Wien, MA 17 - Integrations- und Diversitätsangelegenheiten. Anschließend Konzert mit Trival, Slowakei.


Programm

 
 

KE NAKO - Afrika jetzt!

Erstmals findet 2010 eine Fußball-Welt- meisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent statt. Geschätzte 1,5 Milliarden Menschen werden das Ereignis auf den Bildschirmen live mitverfolgen. Dieses enorme öffentliche und mediale Interesse bietet auch für die Bildungs-, Kultur- und Informationsarbeit in Österreich große Chancen. Aus diesem Anlass startete die Austrian Development Agency (ADA) gemeinsam mit dem vidc und der Afrika Vernetzungsplattform die österreichweite Initiative Ke Nako Afrika – Afrika jetzt! Ohne Miseren zu verschweigen, hat die Initiative das vorrangige Ziel, ein vielfältigeres und positives Image von Afrika in der Öffentlichkeit zu etablieren. Stereotype und Widersprüche unserer Afrika-Bilder sollen thematisiert und differenzierte, überraschende oder neue Sichtweisen vermittelt werden.  www.kenako.at

Weitere Veranstaltungen des vidc