Staatspreis 2010

logo kenako

PR-Staatspreis an "Ke Nako Africa - Afrika jetzt!"

Die Initative für ein vielfältiges Afrikabild „Ke Nako Afrika – Afrika Jetzt!“ anlässlich der Fußball-WM in Südafrika - initiiert und koordiniert vom Wiener Institut für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit (VIDC), der Afrika Vernetzungsplattform (AVP), der Austrian Development Agency (ADA) und der Agentur Grayling Austria - hat den Österreichischen Staatspreis für Public Relations 2010 gewonnen!

Ke Nako Afrika wurde unter 42 Einreichungen als bestes Projekt prämiert. Das Wirtschaftsministerium hat die Verleihung letzten Donnerstag vorgenommen. 

Begründung der Fachjury für den PR-Staatspreis:

„In eindrucksvoller Weise ist es "Ke Nako Afrika" gelungen, Image PR für einen ganzen Kontinent zu betreiben und damit ein wichtiges gesellschaftliches Thema mit kommunikativen Mitteln voran zu treiben. Das Projekt überzeugt durch die koordinierte Bündelung vielfältiger Maßnahmen, die unter einer Dachmarke inklusive Branding zusammengefasst wurden. Unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen kamen in teils kontroversiell geführten Dialogen zu Wort, wobei im Rahmen der Aktionen stets Sensibilität im Umgang mit Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen im Vordergrund stand. Die Initiative konnte Partner aus zahlreichen Organisationen gewinnen, neben Medien auch österreichische und afrikanische Nichtregierungsorganisationen, Universitäten, Jugendorganisationen und Kulturinstitutionen. Durch diese integrierende Vorgehensweise gelang es im Rahmen von über 300 Veranstaltungen, den Anlass der Fußball-Weltmeisterschaft zu nützen und den afrikanischen Communities in Österreich zu einer stärkeren positiven Präsenz zu verhelfen.“ (Quelle: www.prva.at/index.php?id=preistraeger2010)

Die Initiative Ke Nako Afrika - Afrika jetzt! wurde durch die gute Zusammenarbeit mit vielen PartnerInnen ermöglicht. Wir danken allen Beteiligten sehr und freuen uns über diese Anerkennung! Sie zeigt, dass Entwicklungspolitik gesellschaftliche Relevanz hat. Das ist gerade jetzt ein wichtiges Signal für uns alle und soll uns in unserer gemeinsamen Arbeit weiterhin stärken!