Ziele

VIDC geht von der Prämisse einer gerechten globalen Weltordnung aus und unterstützt demgemäss gesellschaftliche Transformationsprozesse, die diesen sozialen Wandel initiieren. Das VIDC ist sich bewusst, dass es selbst ein Teil der bestehenden Verhältnisse und innerhalb dieser tätig ist.

Die Gleichberechtigung aller Individuen ist  für uns unabdingbare Voraussetzung einer gerechten Gesellschaft, die jedem Menschen die Teilhabe an allen Ressourcen und ein Leben in Würde ermöglicht sowie Diskriminierungen jeglicher Art ausschliesst.

Dies impliziert eine Sichtweise von Welt, die sich nicht an traditionellen Begrifflichkeiten  und Handlungsmustern orientiert, sondern gleichberechtigte und emanzipatorische Prozesse unterstützt.

Anstelle militärischer oder ordnungspolitischer Logiken  setzt das VIDC auf Ideen und Prinzipien von Frieden bewahrenden  oder schaffenden Philosophien und Politiken.