Zeit und Ort

Dienstag, 8. März 2016, 18:30 - 20:30 Uhr
Ausstellung: ÖBB Hauptbahnhof, DigiWall - Aufgang zu Bahnsteig 3-4
Podiumsdisskussion: ÖBB-Holding,
Am Hauptbahnhof 2

Programm

Ausstellungeröffnung
Begrüßung

Podiumsdiskussion zum Thema "Syrische Frauen - Fluchtziel Österreich"
Hanada Al-Refai, Syrien/Österreich
Rojin Ali, Syrien/Österreich
Luna Al-Mousli, Syrien/Österreich
Charlotte Joy Wiggins, Train of Hope

Musik: Mona Matbou Riahi (Klarinette, Gesang, Percussion), Golnar Shahyar (Gesang, Gitarre, Percussion)

Moderation: Viola Raheb

Programm arabisch

Veranstaltungssprachen: Arabisch und Deutsch mit Simultandolmetschung

Anmeldung an: herold@remove-this.vidc.org

(Insight) - Syrische Frauen - Fluchtziel Österreich

© Linda Zahra
© Linda Zahra


Hintergrund

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März findet im Rahmen der Veranstaltungsserie „Syrian Links – Open“ die Vernissage zur Fotoausstellung (Insight) von Linda Zahra sowie eine Diskussion zum Thema „Syrische Frauen - Fluchtziel Österreich“ statt.

(Insight) zeigt Portraits von syrischen Frauen, die in Österreich leben und auf unterschiedliche Weise nach Österreich gekommen sind.
Die Fotoausstellung visualisiert und beschreibt, wer die Frauen sind, woher sie kommen, mit welchen Schwierigkeiten und Herausforderungen sie konfrontiert sind, welche Berufe sie ausführen oder ausgeführt haben und wovon sie träumen.
Durch schwarz/weiss Fotografie versucht die Fotografin den Charakter der Frauen darzustellen, ihr Inneres zum Ausdruck zu bringen sowie ihre Stärke, ihre Zuversicht und ihr Streben nach einer besseren Zukunft und einem angemessenem Leben.

Da der ÖBB Hauptbahnhof Wien einer der zentralsten Orte für die ankommenden Geflüchteten im vergangenen Jahr war, wurde dieser Ort für die Veranstaltung gewählt. Die Ausstellung wird von 08.03. – 15.03. im Hauptgebäude des Hauptbahnhofes auf der „DigiWall“ beim Aufgang zu Bahnsteig 3-4 zu besichtigen sein.

Die Veranstaltung wird von kulturen in bewegung und VIDC in Kooperation mit ÖBB, Frauen*solidarität und Women on Air durchgeführt.

Kooperationen

Unterlagen zur Veranstaltung