Gender & Entwicklung

Mit der wachsenden Erkenntnis, dass Frauen im Entwicklungsprozess eine wichtige Rolle spielen wurden in der Entwicklungspolitik Maßnahmen vorangetrieben, welche die Gleichberechtigung der Geschlechter sowie die Stärkung der Frauenrechte maßgeblich fördern sollten. Entwicklungspolitische Akteur_innen sehen in diesen Maßnahmen großes Potenzial, um grundlegende Entwicklungsziele wie die Armutsbekämpfung oder auch den Aufbau wirtschaftlicher Kompetenzen in weniger entwickelten Ländern umsetzen zu können. Die Erreichung der Geschlechtergleichberechtigung sowie die Förderung von „Empowerment Strategien“ scheitern jedoch wenn versucht wird diese als Lösungskonzepte für politische Entwicklungsziele einzusetzen.

Das VIDC betrachtet  Gleichberechtigung und Geschlechtergerechtigkeit in allen Gesellschaften als notwendig, um Menschenrechte sowie eine gleichberechtigte Teilhabe an politischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Bereichen gewähren zu können. Daher beschäftigt sich das Institut mit dem Themenbereich Gender und Entwicklung und legt besondere Schwerpunkte auf Formen geschlechtsspezifischer Gewalt, Frauenrechte und Rechte anderer marginalisierter Geschlechtergruppen sowie auf sexuelle und reproduktive Rechte.