Zeit und Ort

Freitag, 06. Mai 2011
VIDC
Möllwaldplatz 5/3, 1040 Wien

Programm

Bericht & Fotos:
Ilker Ataç, Universität Wien, VIDC/Wiener Institut

Bericht vom 10. Weltsozialforum in Dakar

Weltsozialforum, Ilker Atac, Dakar


Hintergrund

Vom 06. bis 11. Februar 2011 fand das zehnte Weltsozialforum (WSF) in der senegalischen Hauptstadt Dakar statt. Mehr als 1200 Organisationen aus 130 Ländern haben am Sozialforum teilgenommen und insgesamt rund 700 Einzelveranstaltungen durchgeführt. Die OrganisatorInnen schätzen die Anzahl der TeilnehmerInnen auf 70.000.

Ilker Ataç präsentiert Reflexionen und Ergebnisse zu den Themengebieten:

  • Demokratie, Zivilgesellschaft und Menschenrechte
  • Landraub und Klimafragen
  • Menschenrechte und Migration - „Weltcharta der MigrantInnen“, Karawane Bamako-Dakar

Der Kampf um eine andere Welt: Das Weltsozialforum in Dakar
Als Einstieg in das Thema zeigen wir einen Ausschnitt aus dem Internet-TV-Bericht von Kontext-tv.de vom 2.3.2011 über das Weltsozialforum 2011 in Dakar: http://www.kontext-tv.de/node/59

Ilker Ataç

Er hat in Wien und London Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft studiert. Er hat am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Frankfurt/Main promoviert. Seine Forschungsschwerpunkte sind Migrationspolitik und türkische Politik. Er hat in Projekten zur Regulation des Kopftuchs in den europäischen Ländern (VEIL) und zur sozialen Integration von migrantischen Jugendlichen in Wiener Schulen gearbeitet. Er ist derzeit Assistent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien und ist Mitglied der Forschungsgruppe Politics of Inclusion and Exclusion. Seine letzten Veröffentlichungen sind: „Perspektiven auf die Türkei: Ökonomische und gesellschaftliche (Dis)Kontinuitäten im Kontext der Europäisierung“ und „Politik und Peripherie: Eine politikwissenschaftliche Einführung“.

Unterlagen zur Veranstaltung