#web-ET2020! Global inequalities in the covid-19 pandemic.

Zeit und Ort

Freitag, 13. 11. 2020 , 10.00 - 16.00
Samstag, 14. 11. 2020, 10.00 - 16.00

Zoom Webinar, Link wird nach der Anmeldung zeitgerecht zugesandt

 

Das VIDC ist Mitveranstalterin der #webET2020 und gestaltet das Dialogpanel 3) über illegitime Finanzströme und Steuergerechtigkeit mit Redner*innen aus Afrika.

Die Covid-19-Krise bewirkt eine soziale, eine ökonomische und eine politische Krise von unabsehbarer Dauer. Leidtragende sind marginalisierte Mitglieder der Gesellschaft, für die home office, social distancing oder distance learning keine Option darstellen oder fatale Folgen haben. Keine Frage: Covid-19 verschärft globale Ungleichheiten. Vorhandene Schieflagen werden verstärkt.

Auch Länder, in denen die Fallzahlen tief geblieben sind, kämpfen mit einem Rückgang ausländischer Investitionen, einem drastischen Einbruch der Rohstoffpreise, des Tourismus, der Währungen und der Rücküberweisungen von Migrant*innen, Exporteinbußen und einer Kapitalflucht historischen Ausmaßes. Die ärmsten Bevölkerungsteile, die auch in sogenannten „normalen Zeiten“ von der Hand in den Mund leben müssen, wurden durch das abrupte Herunterfahren der Wirtschaft in Hunger und Not getrieben.

Darüber hinaus missbrauchen autoritäre Regime die Schutzmaßnahmen gegen die Pandemie, um progressive politische Kräfte zu unterdrücken. Internationale Menschenrechtsorganisationen berichten über eine alarmierende Zahl von Verstößen gegen die Pressefreiheit und Übergriffen auf Aktivist*innen.

Bei der #webET2020 diskutieren wir die Auswirkungen von Covid-19 auf globale Ungleichheiten mit unseren internationalen Referent*innen (in englischer Sprache). Dazu werden wir uns vertiefend mit einzelnen Weltregionen befassen, da die Dynamiken hier sehr unterschiedlich sind:

Online Dialog 1) Asien/Indien: Zwischen steigenden COVID19-Infektionen, schrumpfender Wirtschaft und autoritärer Politik.

Fr. 13. November 2020, 10:00-12:00 Uhr (österreichische Zeit)
Online Dialog mit Redner*innen aus/über Asien (Jayati Ghosh, Shalini Randeria, Venkat Ramnayya)
Sprache: Englisch
Mehr Infos hier.
 

Online Dialog 2) Lateinamerika/Brasilien und Peru: Vertieft oder transformiert COVID 19 bestehende Ungleichheiten und den Autoritarismus?

Fr. 13. November 2020, 14:00-16:00 Uhr (österreichische Zeit)
Online Dialog mit Redner*innen aus/über Lateinamerika (Ivo Lesbaupin, Camila Moreno, Tarcila Rivera-Zea)
Sprache: Spanisch mit Übersetzung ins Englische
Mehr Infos hier.

Online Dialog 3) Afrika/Kenia und Uganda: Illegale Finanzströme und Steuergerechtigkeit.

Sa. 14. November 2020, 10:00-12:00 Uhr (österreichische Zeit)
Online Dialog mit Redner*innen aus/über Afrika (Attiya Waris, Luckystar Miyandazi, David Kabanda)
Sprache: Englisch
Mehr Infos hier.


Online Dialog 4) Globaler Blick: Ein Syntheseversuch.

Sa. 14. November 2020, 14:00-16:00 Uhr (österreichische Zeit)
Online Dialog mit Redner*innen aus/über Asiens, Lateinamerikas, Afrikas und Europas (Jayati Ghosh, Ivo Lesbaupin, Luckystar Miyandazi, Dorcas Erskine)
Sprache: Englisch
Mehr Infos hier.
 
// Eine gemeinsame Veranstaltung von:

AG Globale Verantwortung, Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik an den Österr. Univ., Paulo Freire Zentrum, Uni Linz / Abt. Entwicklungsforschung am Institut für Soziologie, appear-Programm, Hochschulkooperationsprogramm der OEZA, Dreikönigsaktion der KJSÖ, Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft an der Universität Wien, Institut für Soziale Ökologie (SEC) an der Universität für Bodenkultur Wien, IUFE, Katholische Frauenbewegung, Klimabündnis, KSÖ - Katholische Sozialakademie Österreichs, ÖFSE - Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung, Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC), WIDE - Women in Development Europe