Das Team der fairplay Initiative stellt sich vor!


Unter unseren jeweiligen Namen finden Sie die Info, wie wir gerne angesprochen werden wollen und welche Pronomen wir verwenden. Damit wollen wir mit gutem Beispiel voran gehen und darauf aufmerksam machen, dass die Geschlechtsidentität von Menschen nicht anhand ihrer Namen oder ihres äußeren Erscheinungsbildes bestimmt werden kann. Gendergerechte Sprache ist wichtig und in diesem Sinne freuen wir uns über eine rege, respektvolle Kommunikation!

Eva Baumgartner 

Pronomen: sie/ihr
Tel.: +43 1 713 35 94 - 63  
baumgartner@remove-this.vidc.org

ist bei fairplay für Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Sie studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien und war danach mehrere Jahre im Kultur- und Medienbereich tätig. Im brut Wien war sie für Marketing, Sponsoring und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Beim ORF Jugendradio FM4 hat sie als Projektleiterin im Marketing zahlreiche Kulturkooperationen und Veranstaltungen umgesetzt. 
Außerdem ist sie diplomierte Fitness- und Gesundheitstrainerin und ist als Spielerin und Trainerin im Verein Vienna Roller Derby aktiv. 

Stefan Belabed 

Pronomen: er/ihm
Tel.: +43 1 713 35 94 - 94
belabed@remove-this.vidc.org

ist bei fairplay Projektassistent im Bereich Sport und soziale Inklusion.

Bisher war er im In- und Ausland politisch und gewerkschaftlich sowie in der Kommunikation eines wissenschaftlichen Unternehmens tätig. Zu seinen Schwerpunkten zählten Soziales, Integration, Arbeitsmarkt, Jugend und politische Bildung. Zurzeit betreut er auch als Co-Trainer ein Team des Wiener Bildungsprojekts ‚Kicken ohne Grenzen‘.

Studium der Politikwissenschaft in Wien und Aix-en-Provence. Absolvent des Global Studies Programme (MA) in Berlin, Buenos Aires und Neu-Delhi.

David Hudelist 

Pronomen: er/ihm
Tel.: +43 1 713 35 94 - 72
hudelist@remove-this.vidc.org

ist Projektreferent bei fairplay und zuständig für Soziale Inklusion, Bildung und Projekte am Westbalkan. 

Er hat die Antirassismusaktivitäten und Fanbetreuung während der UEFA EURO 2008 in Klagenfurt geleitet. Von 2012 bis 2015 hat er die Koordinationsstelle für sozialpräventive Fanarbeit aufgebaut. Seit 2017 leitet er das Projekt Football Zajedno in Bosnien-Herzegowina, Montenegro und Serbien. Er ist Fußballtrainer und -spieler, Bergwanderführer, Gesund- und Vitalcoach, Trainer am Universitätssportinstitut (USI) und organisiert Sport- und Fußballcamps.
Studium der Sozialen Arbeit an der FH Kärnten und der Universität Ljubljana. Diplomarbeit zur Antirassismus- und Fanarbeit im Fußball. Im Rahmen des Doktoratsstudiums der Soziologie an der Universität Wien mit dem Thema „Soziale Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund durch den Fußballsport“ beschäftigt.  

Martin Kainz

Pronomen: er/ihm
Tel.: +43 1 713 35 94 - 64 
kainz@remove-this.vidc.org

ist Projektreferent bei fairplay und zuständig für die rechtliche und inhaltliche Komponente der Menschenrechte sowie die Schnittstelle von Sport und Entwicklung.   

Er ist Koordinator der Arbeitsgruppe Sport und Menschenrechte im Österreichischen Sportministerium und Nationaler Experte zum Thema Menschenrechte im Rahmen der Working Group Good Governance der Europäischen Kommission (Generaldirektion Bildung, Jugend, Sport und Kultur). Er ist Vorstandsmitglied des Fare Network (London, UK) sowie von FIAN Österreich. Er hat an Recherchen, Analysen und Publikationen zu Menschenrechten im Sport, Kinderrechten bei Sportgroßereignissen, Menschenrechten bei Spielertransfers, sowie allgemein zu wirtschaftlichen und sozialen Rechten sowie extraterritorialen Staatenpflichten gearbeitet.
Studium des internationalen Rechts an der University of Essex (LLM in International Human Rights Law), Studium der Soziologie sowie Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien und Universidad de Chile. 

Markus Pinter

Pronomen: er/ihm
Tel.: +43 1 713 35 94 - 93
pinter@remove-this.vidc.org

arbeitet als Projektreferent für die fairplay Initiative für Vielfalt und Antidiskriminierung.

Er betreut Projekte im Bereich Antidiskriminierung sowie beim Projekt „Football Zajedno“, koordiniert die Zusammenarbeit mit und Unterstützung von Grassroots-Initiativen und Sportvereinen bei der Organisation von Aktionstagen und ist für das Finanzmanagement, Budgetplanung und Projektabrechnungen sowie das Berichtswesen inkl. der Erasmus+-Projekte zuständig. Von 2012 bis 2019 war er Mitglied des Vorstands des europäischen FARE Netzwerks.
Magisterstudium der Politikwissenschaft und Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. 2011 hat er am Seminar „Finanzen und Controlling in NPOs“ an der NPO-Akademie Wien teilgenommen.

Nikola Staritz

Pronomen: sie/ihr
Tel.: +43 1 713 35 94 - 96
staritz@remove-this.vidc.org

ist Projektreferentin bei fairplay und zuständig für den Bereich Antidiskriminierung.

Sie betreut internationale und nationale Projekte in den Bereichen Antidiskriminierung, Antihomophobie sowie Frauen & Mädchen im Sport. Sie hat zu den Themen Sport und Geschlechterverhältnisse publiziert und vertritt fairplay in der Arbeitsgruppe "Prävention sexualisierte Gewalt". Seit August 2020 ist sie Vorstandsmitglied der Ombudsstelle Fußball für alle.
Magisterstudium der Politikwissenschaft und Bibliothekswissenschaften. Ehemalige Handball- und Fußballspielerin, aktive Fußballtrainerin.

Hanna Stepanik 

Pronomen: sie/ihr
Tel.:  +43 1 713 35 94 - 66
stepanik@remove-this.vidc.org

ist Projektreferentin bei fairplay im Bereich Sport, Entwicklung und Menschenrechte.

Sie unterstützt zwei bundesweite Projekte zu den Themen Sport, nachhaltige Entwicklung und Menschenrechte durch koordinative Arbeit, Kampagnen-, Bildungs- und Sensibilisierungsmaßnahmen, Event- und Veranstaltungsorganisation, Vernetzungsarbeit und Mitarbeit bei Öffentlichkeits- und Informationsarbeit. Davor war sie u.a. an der Universität Wien als Projektassistentin und bei der Tanz Charity South East Dance (Brighton/UK) für Fundraising und Projektevaluierung tätig.
Doktoratsstudium und Magisterstudium der Internationalen Entwicklung an der Universität Wien (Auslandssemester an der University of Chicago), Masterstudium “Media Practice for Development and Social Change” an der University of Sussex.

Kurt Wachter 

Pronomen: er/ihm
Tel.:  +43 1 713 35 94 - 90 
wachter@remove-this.vidc.org

ist Bereichsleiter von fairplay mit den Arbeitsschwerpunkten EU-Antragskoordination, Sport & Entwicklung und soziale Inklusion durch Sport.   

Er gründete 1997 die fairplay-Initiative am VIDC. Von 1999 bis 2009 war er Koordinator des Netzwerks Football Against Racism in Europe (FARE). Er hat mehrere EU-Projekte, u. a. Queering Football, Sport Welcomes Refugees, SPIN Women und SPIN Refugees geleitet und publizierte zu Fußball in Afrika. Als freier Journalist berichtete er von bislang sieben Ausgaben des Afrika-Cups. 
Studium der Ethnologie und Afrikawissenschaften an der Universität Wien und University of Cape Coast (Ghana). Abschluss des Masterstudiums „Sport and Development“ an der Southampton Solent University.

Konsulent*innen


Bella Bello Bitugu

Pronomen: er/ihm
University of Ghana, Sport Directorate 
bbbitugu@remove-this.ug.edu.gh

ist Experte für Entwicklung durch Sport. Er lehrte 15 Jahre an der Universität Innsbruck und koordinierte mehre Projekte u.a. „Football for Development“ am VIDC. Nach 20 Jahren in Österreich zog er nach Ghana und war von 2012 bis 2013 Country Manager von Right To Play Ghana. Seit 2013 ist Dr. Bitugu Direktor der Sportdirektion der University of Ghana. Er unterrichtet Sportsoziologie u. a. an der FH Kufstein Tirol und bietet Experten- und Beratungsdienste auf dem Gebiet von Entwicklung durch Sport an. 


Georg Spitaler

Pronomen: er/ihm
​Fußball und Migration 
georg.spitaler@remove-this.vga.at

ist Politologe und Historiker, er promovierte 2005 zum Thema „Mediensport und Symbolische Politik in Österreich“. Er beschäftig sich in seiner Forschung intensiv mit Sport und Politik, hat Lehraufträge an zahlreichen österreichischen Universitäten, ist Mitherausgeber des Fußballmagazins ballesterer und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Verein für Geschichte der ArbeiterInnenbewegung (VGA).