Lesung aus Perwanas Abend von Bachtyar Ali

Musik von Sakîna Teyna und Salah Ammo

Zeit und Ort


Montag, 28. September 2020
19:00 - 20:30 Uhr

Hauptbücherei – Am Gürtel
Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien

Livestream auf dem VIDC Facebook Channel

Beschränkt auf 50 Besucher*innen.

Ein verbindliche Anmeldung unter hochauer-kpoda@remove-this.vidc.org ist unbedingt erforderlich.

Programm


Musik von Sakîna Teyna und Salah Ammo

Lesung der deutschsprachigen Textpassagen:
Zeynep Alan, Schauspielerin

Interview mit dem Autor Bachtyar Ali, der Corona-bedingt per Video zugeschaltet wird

Moderation:
Ani Gülgün-Mayr, Journalistin, „KulturHeute“ in ORF III

COVID-19 Bestimmungen

Auf Grund der COVID-19 Schutzmaßnahmen bitten wir Sie mit einem Mund-Nasen-Schutz zu erscheinen. Wir stellen Desinfektionsmittel vor den Eingängen (Lift und Stiege) zur Verfügung. Ansonsten gelten die jeweiligen COVID-19 Schutzmaßnahmen des Bundes und der Stadt Wien.

Culture X Change # Kurdische Kulturen

Die Veranstaltung Culture X Change mit dem Schwerpunkt “Kurdische Kulturen” hätte ursprünglich im April 2020 stattfinden sollen, leider kam es aufgrund des Ausbruchs der Pandemie nicht dazu. Hier finden Sie das Programm und die Termine des Festivals, das von der VIDC Abteilung kulturen in bewegung veranstaltet wird.

Kooperationen

Lesung aus Perwanas Abend von Bachtyar Ali, VIDC GLobal Dalogue

© Unionsverlag


Im Rahmen von Culture X Change # Kurdische Kulturen.

Bachtyar Alis Roman, der im Irak verboten wurde, beschreibt das Leben von Perwana und ihren Freundinnen in einer von Männern und Religion dominierten Umgebung: Die Väter, die Brüder, aber auch die tyrannischen Hüterinnen von Sitte und Glauben sitzen ihnen im Nacken. Eine Frau nach der anderen verschwindet aus der Stadt, auf der Suche nach besseren Orten. Wo ziehen sie hin? Und was geschieht mit denen, die bleiben?

„Es ist ein Buch für heute. Nicht nur, weil es die verschiedenen Facetten der Gewalt im Nahen Osten und die Geschlechterrollen so klug reflektiert, sondern auch, weil es eindringlich vorführt, wie gefährdet Freiheit ist.“ (Bücher am Sonntag)

Rund um die Lesung werden die beiden kurdischen Musiker*innen Sakîna Teyna und Salah Ammo ein musikalisches Intermezzo anstimmen. Sakîna Teyna kam aus Varto, dem Norden der Türkei, Salah Ammo aus Rojava in Syrien nach Wien. Beide sind heute aus dem Musikleben der Stadt nicht mehr wegzudenken. Ab und an treffen sie sich privat oder bei Festen und singen ihre Lieder. Im Rahmen der Lesung werden sie einige davon anstimmen. Auf Kurdisch natürlich.

Mitwirkende

Bachtyar Ali

Der Autor wird Corona bedingt nur per Video zugeschaltet sein. Bachtyar Ali ist der bekannteste zeitgenössische Schriftsteller und Poet der autonomen Region Kurdistan im Irak. Er wurde 1966 in Sulaimaniya (Nordirak) geboren. 1983 geriet er in Konflikt mit der Diktatur Saddam Husseins, wurde bei Studentenprotesten verletzt und brach sein Geologiestudium ab. 2005 kürte das Bildungsministerium der autonomen Region Kurdistan im Irak den Roman „Die Stadt der weißen Musiker“ zum besten Buch des Jahres. 2009 erhielt er als Erster den HARDI-Literaturpreis, der zum größten Kulturfestival im kurdischen Teil des Irak gehört. Bachtyar Ali lebt seit Mitte der Neunzigerjahre in Deutschland, wo er 2017 mit dem Nelly-Sachs-Preis ausgezeichnet wurde.

Ani Gülgün-Mayr

wird die Veranstaltung moderieren und hat das Videointerview mit Bachtyar Ali geführt. Sie präsentiert das werktägliche Kulturmagazin „KulturHeute“ in ORF III. Gülgün-Mayr wurde im Jahr 1970 in Istanbul geboren und kam im Alter von zwei Jahren nach Österreich. Ihr beruflicher Werdegang begann als Jugendarbeiterin, in weiterer Folge wurde sie Pressesprecherin und später Obfrau des Jugend-, Kultur- und Integrationsvereins „Echo“. Seit dem Jahr 2005 gehört sie zur „Heimat, fremde Heimat“-Redaktion des ORF, wo sie sich schwerpunktmäßig um die Kulturberichterstattung kümmert. Zudem ist die Mutter eines Sohnes und einer Tochter regelmäßig als Journalistin für das TV-Magazin „Thema“ sowie das „Bürgerforum“ tätig.

Zeynep Alan

wird den deutschsprachigen Textpassagen von Perwanas Abend lesen.  Sie wurde 1987 in Wien geboren und erhielt ihre Schauspielausbildung an der diverCITYLAB-AKADEMIE. Daneben studierte sie Politikwissenschaft an der Universität Wien. Aktuell ist sie im Ensemble Wiener Klassenzimmertheater tätig.

Sakîna Teyna

ist eine kurdisch-alevitische Sängerin. Sie setzt sich in ihren künstlerischen und auch politischen Aktivitäten wesentlich für Frauen- und Menschenrechte ein. 1991 schloss sie sich dem Mespotamischen Kulturzentrum in Istanbul, einer Verfechterin der kurdischen Kultur, als Sängerin an. Wie viele andere kurdische Musiker*innen war sie in der Folge gezwungen in den Untergrund zu gehen, um ihre Musik zu praktizieren. Heute lebt Sakîna Teyna in Wien und ist in zahlreichen musikalischen Projekten aktiv, u.a. beim Trio Mara, Sakîna & Friends, Sakîna & Anadolu Quartet ...

Salah Ammo

ist ein syrisch-kurdischer Musiker, Komponist und Sänger. Seit 2013 lebt und arbeitet er in Wien. Seine Kompositionen sind durch die kulturellen und musikalischen Traditionen seiner Heimatregion im Nordosten Syriens geprägt, in der in multikultureller Nachbarschaft Kurd*innen, Araber*innen, Armenier*innen und Assyrer*innen seit tausenden von Jahren zusammenleben und geben seiner Musik eine besondere Identität. Ammo ist in zahlreiche künstlerische Projekte involviert, darunter Projekte in Zusammenarbeit mit dem Konzerthaus Wien, den Wiener Symphonikern und dem Radio Symphonie Orchester Wien.