Lesung aus Perwanas Abend von Bachtyar Ali

Musik von Sakîna Teyna und Salah Ammo

Mitwirkende

Bachtyar Ali

 Bachtyar Ali ist der bekannteste zeitgenössische Schriftsteller und Poet der autonomen Region Kurdistan im Irak. Er wurde 1966 in Sulaimaniya (Nordirak) geboren. 1983 geriet er in Konflikt mit der Diktatur Saddam Husseins, wurde bei Studentenprotesten verletzt und brach sein Geologiestudium ab. Bachtyar Ali lebt seit Mitte der Neunzigerjahre in Deutschland, wo er 2017 mit dem Nelly-Sachs-Preis ausgezeichnet wurde.

Ani Gülgün-Mayr

hat die Veranstaltung moderiert und hat das Videointerview mit Bachtyar Ali geführt. Sie präsentiert das werktägliche Kulturmagazin „KulturHeute“ in ORF III. Gülgün-Mayr wurde im Jahr 1970 in Istanbul geboren und kam im Alter von zwei Jahren nach Österreich. Seit dem Jahr 2005 gehört sie zur „Heimat, fremde Heimat“-Redaktion des ORF, wo sie sich schwerpunktmäßig um die Kulturberichterstattung kümmert.

Zeynep Alan

hat die deutschsprachigen Textpassagen aus Perwanas Abend gelesen.  Sie wurde 1987 in Wien geboren und erhielt ihre Schauspielausbildung an der diverCITYLAB-AKADEMIE. Daneben studierte sie Politikwissenschaft an der Universität Wien. Aktuell ist sie im Ensemble Wiener Klassenzimmertheater tätig.

Sakîna Teyna

ist eine kurdisch-alevitische Sängerin. Sie setzt sich in ihren künstlerischen und auch politischen Aktivitäten wesentlich für Frauen- und Menschenrechte ein. Heute lebt Sakîna Teyna in Wien und ist in zahlreichen musikalischen Projekten aktiv, u.a. beim Trio Mara, Sakîna & Friends, Sakîna & Anadolu Quartet ...

Salah Ammo

ist ein syrisch-kurdischer Musiker, Komponist und Sänger. Seit 2013 lebt und arbeitet er in Wien. Ammo ist in zahlreiche künstlerische Projekte involviert, darunter Projekte in Zusammenarbeit mit dem Konzerthaus Wien, den Wiener Symphonikern und dem Radio Symphonie Orchester Wien.

Culture X Change # Kurdische Kulturen

Die Veranstaltung Culture X Change mit dem Schwerpunkt “Kurdische Kulturen” hätte ursprünglich im April 2020 stattfinden sollen, leider kam es aufgrund des Ausbruchs der Pandemie nicht dazu. Hier finden Sie das Programm und die Termine des Festivals, das von der VIDC Abteilung kulturen in bewegung veranstaltet wird.

Kooperationen

Die Lesung am 28. September 2020 fand Corona bedingt vor lediglich 50 Gästen in der Hauptbücherei Wien statt und wurde auf dem VIDC Facebook Channel live gestreamt. Ein Interview mit dem irakisch-kurdischen Autor Bachtyar Ali wurde per Video zugeschaltet.

Bachtyar Alis Roman, der im Irak verboten wurde, beschreibt das Leben von Perwana und ihren Freundinnen in einer von Männern und Religion dominierten Umgebung: Die Väter, die Brüder, aber auch die tyrannischen Hüterinnen von Sitte und Glauben sitzen ihnen im Nacken. Eine Frau nach der anderen verschwindet aus der Stadt, auf der Suche nach besseren Orten. Wo ziehen sie hin? Und was geschieht mit denen, die bleiben?

„Es ist ein Buch für heute. Nicht nur, weil es die verschiedenen Facetten der Gewalt im Nahen Osten und die Geschlechterrollen so klug reflektiert, sondern auch, weil es eindringlich vorführt, wie gefährdet Freiheit ist.“ (Bücher am Sonntag)

Interview mit Bachtyar Ali

Für die Veranstaltung hat Bachtyar Ali mit der Moderatorin Ani Gülgün-Mayr ein Gespräch über das Buch sowie über die politischen und sozialen Hintergründe geführt. Die Originalausgabe von Perwanas Abend erschien im Irak bereits 1998. Wobei der Roman uns in die Zeit der Diktatur Saddam Husseins versetzt. Er beschreibt die irakische Gesellschaft als äußerst gewalttätig und patriachal, auch die kurdisch-irakische Gesellschaft macht da keine Ausnahme.

Rund um die Lesung haben die beiden kurdischen Musiker*innen Sakîna Teyna und Salah Ammo ein musikalisches Intermezzo angestimmt. Sakîna Teyna kam aus Varto, dem Norden der Türkei, Salah Ammo aus Rojava in Syrien nach Wien. Beide sind heute aus dem Musikleben der Stadt nicht mehr wegzudenken. Ab und an treffen sie sich privat oder bei Festen und singen ihre Lieder. Im Rahmen der Lesung werden sie einige davon anstimmen. Auf Kurdisch natürlich.