JJ Bola: Weiter atmen

Lesung und Gespräch im Rahmen der Buch Wien 2022

Zeit und Ort


Donnerstag, 24. November 2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Hauptbücherei – Am Gürtel, Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien

Veranstaltung auf Deutsch und Englisch

Eintritt frei, Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich: ticket.wien.gv.at/M13STB/bola/

Programm


Lesung und Diskussion:

JJ Bola

Autor, London

Lesung der deutschsprachigen Textpassagen:  

Marie-Christiane Nishimwe

Schauspielerin und Sängerin, Wien

Moderation:

Magdalena Inou

FreshVibes

Kuratiert von

Julia Bernhard, Hauptbücherei Wien und Michael Fanizadeh, VIDC Global Dialogue

Kooperationen

Covermotiv JJ Bola, weiter atmen, © Rebecca Bernau

Covermotiv JJ Bola, Weiter atmen, © Rebecca Bernau

Als Sozialarbeiter hat JJ Bola viel über Männlichkeit gelernt – und darüber, wie gefährlich toxische Männlichkeitsvorstellungen sein können. Drei Lyrikbände, einen Roman und den Sachbuch-Bestseller „Sei kein Mann: Warum Männlichkeit ein Albtraum für Jungs ist“ hat er bereits veröffentlicht. In seinem aktuellen Roman „Weiter atmen“ schickt der britisch-kongolesische Autor einen Londoner Lehrer auf eine existenzielle Reise. 

Hintergrund

In Bolas neuesten Roman lässt der Lehrer Michael Kabongo sein Londoner Leben hinter sich. Er hat einen radikalen Entschluss gefasst: Er wird auf Reisen gehen, solange sein Geld reicht, dann wird er sein Leben beenden. Seit Jahren schon quälen ihn Depressionen, das Gefühl von Heimatlosigkeit, traumatische Erinnerungen an die Flucht aus dem Kongo und an den Tod seines Vaters. Auf seiner Reise durch die USA macht Michael Erfahrungen, die ihn an seine Grenzen bringen. Doch seine Frist läuft ab. Und mit sinkendem Kontostand wird die Frage immer drängender, ob Michael es schafft, ins Leben zurückzufinden. 

Mitwirkende

JJ Bola

geboren 1986 in Kinshasa im Kongo, flüchtete im Alter von sechs Jahren mit seiner Familie nach England und wuchs im Londoner Stadtteil Camden auf. Als Jugendlicher litt Bola an Depressionen. Nach seinem Master in Creative Writing am Birkbeck College der University of London arbeitete er einige Jahre als Sozialarbeiter mit Jugendlichen mit psychischen Problemen. JJ Bola veröffentlichte drei Gedichtbände, zwei Romane („No Place to Call Home“ ist im Kampa Verlag in Vorbereitung) und das Sachbuch „Sei kein Mann“, in dem er traditionelle Männlichkeitsbilder anprangert – ein Weltbestseller, der auch in Deutschland monatelang auf der Spiegel-Liste stand.

Marie-Christiane Nishimwe 

verbringt die frühe Kindheit in Kigali, Ruanda. Sie entdeckt ihre Leidenschaft für die Bühnenwelt in Luxemburg in einer Chorschule mit Sologesang und Sprechtechnik in Französisch, Italienisch, Deutsch, sowie Musikdrammatik. Sie diplomiert 2014 in Gesang-Tanz-Schauspiel am Konservatorium Wien und bildet sich in Operngesang weiter. Die Sopranistin singt in diversen Produktionen in Luxemburg (Grand Théâtre, Pilharmonie), in Wien (Burgtheater, Konzerthaus, Musikverien, Musiktheatertage, Dschungel, Volksoper), der Oper Köln, bei den Bregenzer Festspielen, der Elbphilharmonie Hamburg und dem Residenztheater München. Ihre Affinität für das Kunstlied und die Lyrik lebt sie regelmäßig in kammermusikalischen Liederabenden aus. 

Magdalena Inou 

ist in Wien geboren und aufgewachsen. Die 21-Jährige absolvierte das Musikgymnasium Neustiftgasse und entschloss sich nach der Matura dazu, in die Welt des Journalismus einzutauchen. Aktuell studiert sie Journalismus und Medienmanagement an der FH Wien und ist neben ihrem Studium Redaktionsmitglied der Radiosendung FreshVibes beim Freien Radio Orange.